Navigieren auf EDK

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Themen / Diplomanerkennung / CH-Diplome / Private

CH-Diplome / Private

Informationen für Inhaberinnen und Inhaber eines schweizerischen Diploms

Nachträgliche Anerkennung von Einzeldiplomen

Wer sein Lehrdiplom oder sein Diplom im Bereich Sonderpädagogik vor der Anerkennung seiner Ausbildung durch die EDK erworben hat, verfügt ebenfalls über ein gesamtschweizerisch anerkanntes Diplom. Für Inhaberinnen und Inhaber bisher ausgestellter kantonaler Diplome heisst das: Ihre kantonalen Diplome gelten automatisch als gesamtschweizerisch anerkannt, sobald die Hochschuldiplome „ihres“ Kantons vom EDK-Vorstand anerkannt worden sind. Damit ist die volle Freizügigkeit – also die Möglichkeit zur Berufsausübung in allen Kantonen – auch für Inhaberinnen und Inhaber älterer Diplome gewährleistet.

Bestätigungen für Personen mit einem Schweizer Diplom, die ihren Beruf im Ausland ausüben möchten

Die bilateralen Verträge zwischen der Schweiz und der EU (insbesondere das Freizügigkeitsabkommen) ermöglicht Schweizerinnen und Schweizern den Zugang zum Arbeitsmarkt in Ländern der EU und der EFTA.

Die EDK stellt Schweizer Lehrpersonen oder Personen mit einem Diplom im Bereich der Sonderpädagogik, die im Ausland tätig sein wollen, eine Bestätigung aus, dass ihr Lehrdiplom oder ihr Diplom im Bereich der Sonderpädagogik (zumindest in beruflicher Hinsicht, wenn es sich um eine altrechtliche Ausbildung auf Sekundarstufe II handelt), der EU-Richtlinie 2005/36/EG entspricht. In der Schweiz fallen alle neurechtlichen Ausbildungen im Bereich Lehrerbildung oder Sonderpädagogik unter diese Richtlinie.

Beschwerden

Privatpersonen können Beschwerden gegen einen Anerkennungsentscheid der EDK an eine unabhängige Rekurskommission richten.

Weitere Informationen.

Kontakt
Generalsekretariat EDK
Montag bis Freitag von 8h30–11h

+41 31 309 51 31
 

Fusszeile