EDK CDIP CDPE CDEP
EDK CDIP CDPE CDEP

Medienmitteilung vom 31.10.2019

Meilenstein bei der Umsetzung der Digitalisierungsstrategie: Die EDK lanciert Edulog

Bern, 31.10.2019. Die EDK macht einen entscheidenden Schritt bei der Umsetzung ihrer Digitalisierungsstrategie. Edulog wird künftig Kindern und Jugendlichen im Bildungssystem Schweiz den Zugriff auf Online-Dienste ermöglichen, die im schulischen Kontext verwendet werden. Eine Nutzung wird ab Beginn des Schuljahres 2020/2021 möglich. Die einzelnen Kantone legen fest, ob und wann sie sich Edulog anschliessen.

An ihrer Jahresversammlung vom 24. und 25. Oktober 2019 in Scuol (GR) haben die kantonalen Erziehungsdirektorinnen und Erziehungsdirektoren der Errichtung von Edulog zugestimmt. Edulog steht für "Föderation der Identitätsdienste im Bildungsraum Schweiz". Die EDK-Präsidentin, Regierungsrätin Silvia Steiner, spricht von einem Meilenstein bei der Umsetzung der Digitalisierungsstrategie, welche die EDK 2018 verabschiedet hat: "Edulog wird uns ermöglichen, unseren Kindern und Jugendlichen eine digitale Identität für ihre gesamte Ausbildungslaufbahn zu gewährleisten."

Mit der Föderation werden digitale Identitätslösungen der Kantone im Bildungsbereich auf einer nationalen Ebene zusammengeführt. Anbieter von Online-Diensten können sich ebenfalls an diese nationale Schnittstelle anschliessen, wobei für alle die gleichen Standards und Regeln gelten.

Ziel von Edulog ist es, Lernenden, Lehrpersonen und Mitarbeitenden der Schulverwaltungen der obligatorischen Schule und der Sekundarstufe II (Gymnasien, Fachmittelschulen und Berufsfachschulen) einen vereinfachten Zugang zu den Online-Diensten für Schule und Unterricht zu ermöglichen. Die Föderation schützt persönliche Daten, sichert die digitalen Zugänge und schafft Vertrauen für das Lernen im digitalen Kontext. Edulog wird die Kinder und Jugendlichen während ihrer gesamten Ausbildungszeit auf Stufe Volksschule und Sekundarstufe II begleiten und auch der Übergang zur Tertiärstufe ist sichergestellt.

Auftraggeber der Föderation ist die EDK. Die Kantone finanzieren die zentrale Infrastruktur gemeinsam. Die im Bereich ICT und Bildung tätige Fachagentur educa.ch wirkt als Geschäftsstelle von Edulog.

Die einzelnen Kantone bestimmen, ob und ab wann sie Edulog nutzen. Der Anschluss an die Föderation kann in einem Schritt erfolgen oder gestaffelt, z.B. zuerst nur mit den Schulen einer Bildungsstufe. Nach heutigem Planungsstand werden erste Zugriffe auf Online-Dienste via die Föderation ab Beginn des Schuljahres 2020/2021 möglich und ab diesem Zeitpunkt werden sich erste Kantone sowie Dienstleistungsanbieter an der Föderation beteiligen.

Über weitere Beschlüsse der Jahresversammlung vom 24. und 25. Oktober 2019 in Scuol (GR) wird im EDK-Newsletter éducation.ch informiert. Er erscheint Anfang November 2019. Newsletter abonnieren

Herausgeber:
Pressedienst Generalsekretariat EDK
+41 (0)31 309 51 11

Weiterführende Informationen

 

Direkt zu


Kontakt

Pressedienst
Generalsekretariat EDK
+41 (0)31 309 51 11