EDK CDIP CDPE CDEP
EDK CDIP CDPE CDEP

Tagesstrukturen

Betroffene Stufe(n): Kindergarten (Jahre 1-2)
Primarstufe (Jahre 3-8)
Sekundarstufe I 
Nationaler Kontext
Mit der Einführung von Tagesstrukturen kann die Schule einen Beitrag zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf leisten. Die Interkantonale Vereinbarung über die Harmonisierung der obligatorischen Schule (HarmoS-Konkordat) sieht vor, dass in der obligatorischen Schule ein bedarfsgerechtes Angebot an Tagesstrukturen zur Verfügung gestellt wird, dessen Benützung jedoch freiwillig bleibt und für die Erziehungsberechtigten grundsätzlich kostenpflichtig ist.

Unter Tagesstrukturen versteht man die Betreuung der Schülerinnen und Schüler ausserhalb der Unterrichtszeit. Konkret handelt es sich dabei beispielsweise um Mittagstische, Betreuung während den Randzeiten am Morgen und am Nachmittag oder betreute Aufgabenhilfe. Das HarmoS-Konkordat gibt nicht ein "nationales Modell" vor. Vielmehr sollen unterschiedliche Angebote möglich sein, je nach Bedarf und Situation vor Ort.

In der Kantonsumfrage wird erhoben, in welchem Erlass das Angebot an Tagesstrukturen beschrieben wird. 

1. Hauptergebnisse

Die Angaben zu den kantonalen Erlassen können den Rohdatentabellen entnommen werden.

2. Ergebnisse im Detail

Frage(n)Rohdaten
In welchem Erlass (Gesetz, Verordnung, Reglement, Verfügung etc.) wird ein bedarfsgerechtes Angebot für die Betreuung der Schülerinnen und Schüler ausserhalb der Unterrichtszeit (Tagesstrukturen) beschrieben? (Titel des Erlasses) Tagesstrukturen (Erlass) 
 

Mehr zum Thema