EDK CDIP CDPE CDEP
EDK CDIP CDPE CDEP

Sprachenunterricht

Als offiziell viersprachiges Land kennt die Schweiz ein anspruchsvolles, aber ihrer besonderen Sprachensituation entsprechendes Sprachenkonzept für die obligatorische Schule. Es umfasst das Erlernen einer zweiten Landessprache und von Englisch ab der Primarstufe. Dieses Sprachenkonzept wird heute in 23 Kantonen umgesetzt.

Wichtige Grundlagen für die nationale Koordination des Sprachenunterrichts sind die EDK-Sprachenstrategie von 2004 und die 2011 von der EDK verabschiedeten nationalen Bildungsziele für die zweite Landessprache und Englisch. Die wichtigsten Eckwerte der Sprachenstrategie von 2004 sind ins HarmoS-Konkordat von 2007 eingeflossen.

Die EDK unterstützt die laufenden Bemühungen der Kantone zur Gewährleistung eines wirkungsvollen Sprachenunterrichts mit Empfehlungen, Publikationen (z.B. Gute Praxis Sprachenunterricht), Fachtagungen (Forum Sprachen), Arbeiten im Netzwerk (z.B. Koordinationsgruppe Sprachenunterricht), Beteiligung an den europäischen Arbeiten im Sprachenbereich (z.B. Europäisches Fremdsprachenzentrum) und weiteren Tätigkeiten.

Dokumentation

EDK-Texte

Artikel und Broschüren

Materialien für die Praxis

Links

Berichte

Kontakt

Reto Furter, Leiter Koordinationsbereich Obligatorische Schule, Kultur und Sport
Kontakt-Mail EDK
+41 (0)31 309 51 11

 

Bonnes pratiques

Dokumentation

Informationsbroschüre Sprachenunterricht

Direkt zu

Sprachengesetz